So fing es einst an...

Im 11. und 12. Jahrhundert wurde die Besiedlung der Region durch die Reichsgrafen von Rochlitz, die Burggrafen von Colditz und die Herrschaft Mildenstein im Norden und Westen und durch die Wettiner als Markgrafen zu Meißen im Osten vorangetrieben. 

Historischer Besiedlungszug e.V.
Sachsenburg
Historischer Besiedlungszug e.V.
Vor allem fränkische und sächsische Bauern zogen in Planwagenkolonnen entlang alter Handelswege in die Ostmarken, rodeten die Wälder und legten Felder an.

Alljährlich während des Mittelsächsischen Kultursommers ( www.miskus.de ) kann man sich in diese Zeit zurückversetzen. Mit dem auf der Sachsenburg ansässigen Verein "Historischer Besiedlungszug e.V." kann man jedes Jahr auf wechselnden Routen mit Pferd und Wagen aufbrechen und durch die Täler des Erzgebirgsvorlandes reisen - so wie damals...

Natürlich kann man auch einfach zu den Lagerplätzen fahren und dort dem allabendlichen Treiben zuschauen. Wo die Route in diesem Jahr entlang führt, das erfährt man auf der Internetseite des Vereins unter: 

www.historischer-besiedlungszug.de

Wagenburg in Mohsdorf 2004